Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Service-Telefon
03901 699-0
Unsere BLZ & BIC
BLZBIC
81055555NOLADE21SAW

Service-Center

Service-Themen

Hier können Sie die Service-Themen vorab filtern
Kein passender Eintrag gefunden
Alle öffnen Alle schließen
Konto
Dispositionskredit ändern/einrichten

Dispositionskredit ändern/einrichten

Ein Dispositionskredit verschafft Ihnen den notwendigen finanziellen Spielraum. Sie können jetzt ganz einfach einen bestehenden Dispositionskredit online anpassen oder einen neuen beantragen.

 
Elektronischen Kontoauszug beantragen

Elektronischen Kontoauszug beantragen

Sparen Sie Zeit und Geld – mit dem elektronischen Kontoauszug. Zukünftig können Sie Ihre Kontoauszüge direkt beim Online-Banking in Ihrem elektronischen Postfach abrufen. Dort sind sie als platzsparendes PDF gespeichert. Sie rufen die Auszüge mit den gewohnten Zugangsdaten zum Online-Banking ab. Weitere Vorteile des elektronischen Kontoauszugs:

  • Schneller Zugriff auf Ihre Kontoauszüge
  • Keine Portokosten, da kein Postversand
  • Sicherer Abruf im Online-Banking
  • Papierfrei archivieren mit PDF-Dokumenten
  • Durch eine elektronische Signatur dem Kontoauszug aus Papier gleichgestellt
 
Girokontomodell wechseln

Girokontomodell wechseln

Wenn Sie bereits ein Girokonto nutzen und nun ein neues Kontomodell wünschen, können Sie diese Umstellung online beantragen. Wählen Sie im Auftrag einfach Ihr neues Kontomodell aus und die Umstellung wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgenommen.

 
IBAN berechnen

IBAN berechnen

Im Rahmen der Umstellung auf SEPA, den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (englisch: Single Euro Payments Area) kommt Ihre IBAN beispielsweise bei Überweisungen zum Einsatz und ersetzt die alte Kontonummer. Die IBAN ist eine internationale Kontonummer. Die meisten Stellen kommen Ihnen wahrscheinlich bekannt vor, denn sie setzt sich aus:

  • dem Länderkennzeichen (für Deutschland ist das „DE“),
  • einer Prüfziffer,
  • Ihrer Bankleitzahl und
  • Ihrer Kontonummer zusammen.

Sie finden Ihre IBAN auf der Rückseite Ihrer Sparkassen-Card sowie auf Ihren Konto­auszügen und im Online-Banking – oder Sie nutzen online den IBAN-Rechner.

 
Kontowecker stellen

Kontowecker stellen

Der Kontowecker hält Sie über Buchungen und Kontostände Ihrer Konten auf dem Laufenden. Nutzen Sie eine, mehrere oder alle Weckfunktionen rund um Ihr Girokonto:

  • Kontostandswecker: Einmal täglich wird Ihnen die Höhe Ihres Kontostands mitgeteilt – allerdings nur dann, wenn sich der Kontostand seit der letzten Nachricht verändert hat.
  • Umsatzwecker: Sie erfahren, wenn eine bestimmte Buchung erfolgt ist. Dabei können Sie Stichworte einer Buchung oder eine Betragsspanne für Umsätze als Kriterien festlegen.
  • Limitwecker: Sie erhalten eine Nachricht, wenn ein von Ihnen festgelegter Kontostand über- oder unterschritten wird.

Die Benachrichtigungen eines klingelnden Kontoweckers erhalten Sie per E-Mail, SMS oder Push-Nachricht. Wählen Sie selbst, an welche Adresse die Benachrichtigung verschickt werden soll. Persönliche Daten werden in den Nachrichten teilweise unkenntlich gemacht oder verkürzt dargestellt.

 
Sparen und Anlegen
Freistellungsauftrag abfragen

%(produkt.800.p_name) abfragen

Mit einem Freistellungsauftrag können Sie Steuern sparen und Zinserträge steuerfrei einbehalten. Der Hintergrund: Ohne Erteilung des Freistellungsauftrages werden 25 Prozent der Erträge aus Kapitalvermögen (zum Beispiel Zinsen, Dividenden oder Kursgewinne) von Ihrer Sparkasse an das Finanzamt abgeführt. Hinzu kommen der Solidaritätszuschlag und unter Umständen die Kirchensteuer. Wenn Sie Ihrer Sparkasse den Freistellungsauftrag stellen, können Sie sich einen Freibetrag (den sogenannten Sparerpauschbetrag) sichern und bares Geld sparen. Kapitalerträge sind dann in Höhe von bis zu 801 Euro (Alleinstehende) bzw. 1.602 Euro (Ehegatten und Lebenspartner) steuerfrei.

Der Auftrag gilt für ein Jahr und verlängert sich automatisch. Sie können den Freistellungsauftrag auch jederzeit online ändern oder auf mehrere Institute splitten.

 
Zahlungsverkehr
Auslandszahlungen zulassen

Auslandsüberweisungen

Phishing-Prävention

Überweisungen in das Ausland sind bei Browser-Banking, Banking-Apps und Banking-Software standardmäßig ausgeschlossen. Möchten Sie ins europäische Ausland überweisen, können Sie sich einfach freischalten lassen.
Nutzen Sie hierzu bitte dieses Formular und senden es unterschrieben an Ihren Berater. 

 

IBAN berechnen

IBAN berechnen

Im Rahmen der Umstellung auf SEPA, den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (englisch: Single Euro Payments Area) kommt Ihre IBAN beispielsweise bei Überweisungen zum Einsatz und ersetzt die alte Kontonummer. Die IBAN ist eine internationale Kontonummer. Die meisten Stellen kommen Ihnen wahrscheinlich bekannt vor, denn sie setzt sich aus:

  • dem Länderkennzeichen (für Deutschland ist das „DE“),
  • einer Prüfziffer,
  • Ihrer Bankleitzahl und
  • Ihrer Kontonummer zusammen.

Sie finden Ihre IBAN auf der Rückseite Ihrer Sparkassen-Card sowie auf Ihren Konto­auszügen und im Online-Banking – oder Sie nutzen online den IBAN-Rechner.

 
Lastschrift zurückgeben

Lastschrift zurückgeben

Wenn Sie eine Lastschrift zurückbuchen möchten, ist das schnell und einfach möglich. Innerhalb Ihres Online-Bankings finden Sie den Menüpunkt „Lastschriftwiderspruch“. Dort werden alle gebuchten Lastschriften angezeigt, mit einem Klick können Sie die jeweilige Lastschrift zurückgeben.

Hierbei müssen Sie die folgenden Fristen beachten:

  • Die Lastschrift wurde vor nicht länger als vor 8 Wochen eingezogen
  • Lag der Lastschrift keine Einzugsermächtigung zugrunde, besteht innerhalb von 13 Monaten ein Anspruch auf Korrektur

Bitte geben Sie nur Lastschriften zurück, deren Einzugsermächtigung widerrufen wurde oder die dem Konto nicht rechtmäßig belastet wurden.

 
Reisezahlungsmittel

Reisezahlungsmittel

Starten Sie Ihre Reise ins Ausland gut vorbereitet und erkundigen Sie sich vorab im Informationsportal Ihrer Sparkasse, welche Zahlungsmittel für welches Land am besten geeignet sind.

 
SEPA-Überweisung nutzen (innerhalb des europäischen Zahlungsraums)

SEPA-Überweisung nutzen (innerhalb des europäischen Zahlungsraums)

SEPA bezeichnet den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (englisch: Single Euro Payments Area). Innerhalb dieses Gebiets gibt es einheitliche Verfahren für das bargeldlose Bezahlen in Euro. Bisher beteiligen sich 34 Länder an SEPA. Mit der SEPA-Überweisung können Sie in allen SEPA-Teilnehmerländern schnell und einfach bargeldlos in Euro bezahlen. Hierfür benötigen Sie IBAN und BIC.

Die IBAN ist eine internationale Bankkontonummer. Innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums benötigen Sie für Überweisungen nur die IBAN. Für Zahlungen in die Länder Monaco, Schweiz und San Marino benötigen Sie auch den BIC. Der BIC ist eine internationale Bankleitzahl (englisch: Business Identifier Code).

Alle Zahlungen, die nicht per SEPA-Überweisung möglich sind (außerhalb des europäischen Zahlungsraums), erfolgen über eine klassische Auslandsüberweisung – mit folgenden Angaben:

  • Name, Vorname / Firma und Anschrift des Zahlungsempfängers
  • Internationale Kontonummer IBAN oder Kontonummer des Zahlungsempfängers
  • Internationale Bankleitzahl BIC der Bank des Empfängers
  • Ihre eigene Kontonummer bzw. IBAN

Auf dem Formular können Sie zudem festlegen, ob Sie alle Kosten übernehmen, die Kosten zwischen Ihnen und dem Empfänger geteilt werden oder dieser die Kosten komplett übernimmt.

 
Persönliche Daten
Adresse ändern

Adresse ändern

Um den Service Ihrer Sparkasse in vollem Umfang nutzen zu können, ist es wichtig, dass immer Ihre aktuellen Adressdaten vorliegen.

Ihre Adresse können Sie schnell und einfach ändern. Als Kunde mit Zugang zum Online-Banking können Sie die neue Anschrift bequem online per TAN-Eingabe erfassen. Nutzen Sie bisher nicht das Online-Banking, übermitteln Sie Ihre neue Adresse einfach telefonisch oder in der Filiale.

 
Elektronisches Postfach einrichten

Elektronisches Postfach einrichten

Nutzen Sie den sicheren und direkten Weg zu Ihrer Sparkasse. Im Online-Banking steht Ihnen Ihr persönliches Postfach zur Verfügung. Hier erhalten Sie Auszüge und wichtige Nachrichten auf einen Blick – papier- und kostenfrei. Als Online-Banking-Nutzer der Sparkasse können Sie dieses nach einfacher Freischaltung kostenfrei nutzen.

In welchem Umfang Sie das elektronische Postfach nutzen, liegt ganz bei Ihnen. Funktionen für Ihr Elektronisches Postfach können Sie jederzeit aktivieren oder deaktivieren.

 
Online-Banking
chipTAN-Karte ändern

chipTAN-Karte ändern

Wenn Sie das Online-Banking mit chipTAN in Verbindung mit Ihrer Sparkassen-Card nutzen und eine neue Sparkassen-Card erhalten haben, muss diese Karte vor der ersten Nutzung im Online-Banking aktiviert werden. Bitte beachten Sie, dass immer nur eine Karte als aktive Karte freigeschaltet sein kann.

 
Limit ändern

Tageslimit für Überweisungen ändern (telefonisch)

 

Möchten Sie das Tageslimit für Ihre Online-Transaktion ändern? 

Während der Geschäftszeiten Ihrer Sparkasse können Sie den Auftrag telefonisch unter der
Service-Telefonnummer 03901 699-383 erteilen.

Sobald Ihr Auftrag zur Änderung des Tageslimits telefonisch von der Sparkasse bestätigt und bearbeitet wurde,
können Sie mit dem neuen Tageslimit Überweisungen tätigen. 

Hinweis: 

Das Tageslimit im Online-Banking dient als Schutz vor Betrugsversuchen – innerhalb eines Tages können Sie Überweisungen maximal bis zu diesem Limit in Auftrag geben. Wird das Tageslimit überschritten, wird der Auftrag nicht mehr ausgeführt.

Wählen Sie das Tageslimit, das zu Ihren Bedürfnissen und Zahlungsgewohnheiten passt. Sie können es reduzieren oder erhöhen. Für einmalige außergewöhnlich hohe Ausgaben können Sie das Tageslimit auch kurzfristig für wenige Tage anpassen.

Online-Banking entsperren

Online-Banking entsperren

In Hast und Eile ist es schneller passiert, als man denkt – dreimal die PIN falsch eingegeben und schon ist der Zugang gesperrt. Um die PIN-Sperre aufzuheben, können Sie eine neue Aktivierungs-PIN beantragen.

 
Online-Banking PIN ändern

Online-Banking PIN ändern

Sie können Ihre Online-Banking PIN jederzeit ändern. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt sich eine regelmäßige PIN-Änderung, zum Beispiel alle 3 Monate. Um Ihre PIN zu ändern, müssen Sie Ihre neue PIN im entsprechenden Formular zweimal eingeben und die Änderung mit einer TAN bestätigen. Bitte beachten Sie folgende Einschränkungen bei der Wahl Ihrer neuen PIN.

Erlaubte Zeichen zur Vergabe der PIN sind:

  • Kleinbuchstaben von a - z
  • Großbuchstaben von A - Z
  • Ziffern von 0 - 9
  • Sonderzeichen ä, ö, ü bzw. Ä, Ö, Ü und ß

Vermeiden Sie:

  • Kombinationen aus den Anfangsbuchstaben Ihres Namens und Ihres Geburtsdatums
  • Ihre Telefonnummer oder Teile davon
  • Ihre Postleitzahl
  • Gängige Tastenkombinationen wie 123ab, 55555

Ähnliche Inhalte wie beim Anmeldenamen oder der Legitimations-ID bzw. Teile daraus

 
Online-Banking Schaden melden

Online-Banking Schaden melden

Sollten Sie verdächtige Abbuchungen entdeckt haben oder sonstigen Missbrauch Ihres Girokontos, können Sie mit diesem Formular Ihren Schaden mitteilen.

Wichtiger Hinweis: Sollten Sie akute Fremdzugriffe festgestellt haben, rufen Sie zusätzlich die Notrufnummer 116 116 an um Ihr Online-Banking sofort zu sperren.

 
Online-Banking-Zugang beantragen

Online-Banking-Zugang beantragen

Mit einem Zugang zum Online-Banking erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte bequem zu Hause. Per Mausklick tätigen Sie Überweisungen, sehen Ihren Kontostand ein oder richten einen Dauerauftrag ein.

Das sind Ihre Vorteile beim Online-Banking:

  • Konto bequem vom PC aus führen
  • Unabhängig von den Öffnungszeiten Ihrer Filiale
  • Kontozugang rund um die Uhr
  • Überblick über Ihre gesamten Kontoumsätze
  • Hohe Sicherheitsstandards und moderne TAN-Verfahren

Mit den Apps „Sparkasse“ oder „Sparkasse+“ und dem Mobile-Banking können Sie außerdem jederzeit und von überall per Smartphone auf Ihr Konto zugreifen.

 
Online-Banking-Zugang sperren

Online-Banking-Zugang sperren

Wenn Ihnen beim Online-Banking etwas Merkwürdiges aufgefallen ist oder Sie einen konkreten Verdacht haben, dass beispielsweise Ihre Zugangsdaten gestohlen wurden, handeln Sie schnell. Sie haben unterschiedliche Möglichkeiten, Ihren Zugang zum Online-Banking zu sperren:

  • Nutzen Sie den zentralen Sperr-Notruf 116 116.
  • Nutzen Sie ein Formular auf der Online-Banking-Seite Ihrer Sparkasse.
  • Zur Not: Geben Sie dreimal eine falsche PIN in der Anmeldemaske zum Online-Banking ein. Der Zugang ist dann vorläufig gesperrt.

Gemeinsam mit Ihrem Berater in der Sparkasse prüfen Sie dann Ihre Konto-Umsätze. Jederzeit können Sie Ihren Zugang wieder entsperren.

 
Prepaid-Handy aufladen

Prepaid-Handy aufladen

Laden Sie jetzt online Ihr Prepaid-Guthaben oder das Guthaben einer Ihnen bekannten Telefon­nummer auf. Einfach die Nummer und den Namen des Handy-Inhabers eingeben. Danach den Mobilfunkbetreiber, das Abbuchungs­konto und den Ladebetrag auswählen. Im Anschluss bestätigen Sie den Vorgang mit einer TAN und der Betrag wird der entsprechenden Telefonnummer gutgeschrieben.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit die entsprechende Telefon­nummer als Vorlage zu speichern. Diese Auflade-Funktion steht Ihnen derzeit für die Mobilfunkbetreiber T-Mobile, Vodafone, E-Plus/O2 und congstar zur Verfügung.

 
pushTAN freischalten (neuer Registrierungsbrief)

pushTAN freischalten (neuer Registrierungsbrief)

Die pushTAN ist das mobile TAN-Verfahren für Ihr Smartphone oder Tablet.

  • Sie sind bereits für das Online-Banking freigeschaltet und wollen die pushTAN als zusätzliches Sicherungsverfahren beantragen:
    Per Post erhalten Sie getrennt voneinander eine neue Start-PIN und einen Registrierungsbrief. Erst wenn Ihnen beide Briefe vorliegen, können Sie die pushTAN auf Ihrem Smartphone oder Tablet mit der S-pushTAN-App freischalten.
  • Sie sind bereits für das Online-Banking freigeschaltet und wollen Ihre smsTAN oder chipTAN auf die pushTAN wechseln:
    Für den Wechsel zur pushTAN erhalten Sie ebenfalls einen Registrierungsbrief. Wenn Ihnen der Brief vorliegt, können Sie die pushTAN auf Ihrem Smartphone oder Tablet freischalten. Ihre Anmeldedaten bleiben bestehen.
  • Sie haben ein neues Smartphone oder Tablet und möchten die pushTAN weiter nutzen:
    Auch in diesem Fall müssen Sie den Registrierungsbrief beantragen und können die pushTAN freischalten, sobald dieser vorliegt. Ihre Anmeldedaten bleiben bestehen.
 
pushTAN verwalten

pushTAN verwalten

pushTAN ist das richtige Verfahren für jeden, der mobil Online-Banking machen möchte. Wenn Sie bereits Online-Kunde sind, können Sie sich online zum pushTAN-Verfahren anmelden. Nach der Freischaltung Ihrer pushTAN-Verbindung können Sie alles rund um die pushTAN bequem verwalten. Sie können eine neue Verbindung hinzufügen, eine registrierte Verbindung freischalten oder eine bestehende Verbindung löschen.

 
Sicherungsverfahren wechseln

Sicherungsverfahren wechseln

Per Online-Banking haben Sie täglich 24 Stunden direkten Zugriff auf Ihre Finanzen. Für die größtmögliche Sicherheit stehen Ihnen drei moderne Verschlüsselungstechnologien zur Verfügung: das chipTAN-, smsTAN- und pushTAN-Verfahren.

Wenn Sie das Sicherheitsverfahren wechseln möchten, beachten Sie bitte Folgendes:

  • Für die smsTAN wird eine inländische Handynummer vorausgesetzt.
  • Bei der chipTAN wird ein TAN-Generator gebraucht.
  • Für die pushTAN wird ein Smartphone oder Tablet mit den Betriebssystemen iOS (ab 4.3) oder Android (ab 2.3) benötigt.
 
smsTAN verwalten

smsTAN verwalten

Ändern Sie die Mobilfunknummern, mit der Sie das smsTAN-Verfahren nutzen möchten. Sie können bis zum fünf Nummern für Ihr smsTAN-Verfahren hinterlegen, aus denen Sie eine für die aktuelle Nutzung auswählen können. Sollten Sie eine dieser Nummern oder eine Telefonbezeichnung ändern wollen, können Sie dies gleich hier online tun.

 
Sonstige Services
Steuerbescheinigung anfordern

Steuerbescheinigung anfordern

Eine Steuerbescheinigung reichen Sie beim Finanzamt ein, wenn

  • Sie verpflichtet sind, Ihre Zinseinkünfte in der Einkommen­steuererklärung anzugeben,
  • Sie sich die zu viel gezahlte Abgeltung­steuer im Rahmen der Steuer­erklärung erstatten lassen möchten,
  • Sie zum Beispiel bei vermieteten Objekten Schuldzinsen und Gebühren steuerlich geltend machen wollen,
  • Sie einen Bonusverzicht als negative Zinseinkunft geltend machen möchten.

Hier können Sie Ihre Steuer­bescheinigung ganz einfach online anfordern.

 
Cookie Branding
i